331. Bachgeburtstag im Bezirk

Johann Sebastian Bach (1685-1750) (Bild: Wikipedia / gemeinfrei)

Am 21. März 2016 um 19 Uhr wird in Berlin-Lichterfelde die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach erklingen. Anlässlich des 331. Bachgeburtstags werden professionelle Berliner Spitzenmusiker dieses kulturell bedeutsame Werk in der Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde zu Gehör bringen. Veranstalter ist der neu gegründete Kulturbetrieb Incanta Berlin. Dieses besondere Konzert wird aus Sondermitteln der BVV Steglitz-Zehlendorf gefördert. Zudem konnten eine Reihe von in Lichterfelde ansässigen Unternehmen als Förderer gewonnen werden. Der Eintritt ist frei. Es ist das erste Konzert dieser Größenordnung, das Alexander Lebek mit der gemeinnützigen UG Incanta Berlin veranstaltet. Unter dem Motto „Kultur lokal gestalten“ will er mit dem neu gegründeten Kulturbetrieb Kunst und Kultur im Südwesten der Stadt beleben und fördern.

incanta benefizchor berlin 2011, Konzert in der Kaiser-Wilhelm-Gedachtniskirche in Berlin, BERLIN, DEUTSCHLAND, EUROPA

incanta benefizchor berlin 2011, Konzert in der Kaiser-Wilhelm-Gedachtniskirche in Berlin, BERLIN, DEUTSCHLAND, EUROPA (Bild: Alexander Lebek)

Incanta Berlin bietet Workshops, Projekte und Konzerte rund um den Chorgesang an. Mit der Aufführung der Johannes-Passion unter Mitwirkung professioneller Musiker in Lichterfelde schafft Incanta Berlin ein besonderes und hochwertiges Kulturangebot für Klassik-Liebhaber aus dem Südwesten Berlins, das sich mit Angeboten in den großen Konzerthäusern der Stadt messen kann. Mitwirkende sind das Solistenensemble Incanta Berlin, das Instrumentalensemble Cammermusik Potsdam, der Tenor Thaisen Rusch als Evangelist sowie der Dirigent Alexander Lebek. Die Instrumentalisten spielen auf historischen Instrumenten und orientieren sich damit an der historischen Aufführungspraxis, die zu Bachs Lebzeiten üblich war.

Die Johannes-Passion ist eins der bedeutendsten chorsinfonischen Werke des großen Meisters Johann Sebastian Bach. Die Passionsgeschichte von der Gefangennahme und Kreuzigung Jesu Christi wird in einer Besetzung für vierstimmigen Chor, Solisten und Orchester musikalisch gestaltet. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Evangelist. Textgrundlage für die Passion ist das Johannes-Evangelium im Neuen Testament.

Die BVV Steglitz-Zehlendorf hält dieses Konzert für besonders förderungswürdig und hat dafür Sondermittel bewilligt. Auch Privatunternehmen aus Lichterfelde schätzen den lokalen Bezug der Veranstaltung. Private Förderer sind Schulze-Gunst, das Augenzentrum Lichterfelde West, und Osche (alle drei in der Nähe des Bahnhofs Lichterfelde West), Hahn Bestattungen bzw. Grass & Sohn am Thuner Platz in unmittelbarer Nähe des Konzertortes, sowie das TUI ReiseCenter im nahegelegenen Schweizer Viertel.



Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *