KONTAKT   |    IMPRESSUM   |    HILFE   |    LOGIN


Studentendorf Schlachtensee

Info | Veranstaltungen | Anfahrt | Kommentare | Genossenschaft | Club A18 | Künstlerhaus 19

Das Nationale Kulturdenkmal Studentendorf Schlachtensee an der Wasgentraße im Ortsteil Nikolassee wurde 1957-59 auf Initiative von FU-Studenten und durch eine Spende des State Department von den Architekten Fehling, Gogel und Pfankuch errichtet, um die drängende Wohnraumsituation für Studentinnen und Studenten der nahe gelegenen, neu gegründeten Freien Universität zu verbessern. Von 1973 bis 1977 wurde das Studentendorf durch Krämer, Pfennig & Sieverts KSP erweitert.

StDS-Hs4-40_MilaHacke

Foto: Mila Hacke

Das Studentendorf war neben der Amerika-Gedenkbibliothek im Berlin-Kreuzberg und dem Haus der Kulturen der Welt (früher Kongresshalle) Teil des Reeducation Projektes der Alliierten und der Betrieb des Wohndorfes im Sinne des Studium Generale mit einem ganzheitlichen Bildungsansatz versehen. Der strenge erzieherische Auftrag der Amerikaner konnte sich jedoch auf die Dauer nicht durchsetzen und verlor in den 1970er Jahren mit Gründung der Studentischen Selbstverwaltung weitgehend an Bedeutung. Das gesellschaftspolitische und kulturelle Leben im Studentendorf, für das mehrere Gemeinschaftsbauten errichtet wurden, nimmt oftmals auch gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland vorweg.

StDS-Hs4-44_MilaHacke

Foto: Mila Hacke

Seit den 1980er Jahren wird aufgrund erheblicher Bauschäden über den Abriss und den Wiederaufbau des Studentendorfes debattiert. 1998 sollte die Anlage als Tauschobjekt für die Berlinische Galerie endgültig abgerissen und meistbietend verwertet werden. Bis auf einen Restbestand hätte dies den weitgehenden Verlust des Baudenkmals sowie den Verlust von fast 1.000 studentischen Wohnplätzen im Berliner Südwesten zur Folge gehabt. Als Antwort auf dieses Ansinnen bildete sich eine studentische Initiative gegen den Abriss. Nach jahrelangen oftmals kämpferischen Auseinandersetzungen wurde eine Genossenschaft gegründet, die schließlich das Studentendorf übernehmen konnte.

 

StDS-Club-08-Pano_MilaHacke

Foto: Mila Hacke

Heute wird das Leben im Studentendorf gestaltet durch die Genossenschaft, die die Vermietung verantwortet und die Studentische Selbstverwaltung, die die Einrichtungen wie den Club A18 für die Studenten betreibt. Innerhalb des Studentendorfes liegt auch das Künstlerhaus 19.

Unter maßgeblicher Beteiligung der Genossenschaft und nach Vorbild der Anlage in Schlachtensee wird bis 2014 ein neues Studentendorf auf dem Campus Adlershof errichtet.



Teilen auf:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Stadtlandschafts-Safari 2017: noch Plätze frei!

Schaustelle Nachkriegsmoderne

Am Samstag, den 9. September 2017 findet die Stadtlandschafts-Safari im 60. Jahr der Interbau (1957 – 2017) statt.

Die Stadtlandschafts-Safari 2017 präsentiert die großen Nachkriegsmoderneprojekte in Ost und West. Die Safari spannt den Bogen vom Hochhaus an der Weberwiese und der Karl-Marx-Allee über das Hansaviertel, der 2017 runderneuerten Kongresshalle, der Akademie der Künste am Hanseatenweg weiterlesen…


Viktoria Korb: Leben mit „68ern“ – Tagebuch aus dem Studentendorf Berlin-Schlachtensee 1969-1972

22 August 1969

Bin ins Dorf eingezogen. Ich inspiziere mit Edward das Parterre, wo sich mein Zimmer befindet. Zwei Flure, hauchdünne Wände, 16 Zimmer ca. 2,5 auf 3,5 Meter, dazwischen eine Küche, ein Telefon, ein Gemeinschaftsraum und zwei Toiletten mit Dusche für sechzehn Leute beider Geschlechter. Ich gehe in die Toilette. Vor dem Spiegel steht eine nackte Frau und zupft sich ihre Augenbrauen zurecht.

„Muß sie dabei nackt sein?“ frage ich meinen Begleiter.

„Unbedingt! Sie befreit sich gerade von weiterlesen…

weiterlesen…


Buchpublikation: “Schlachtensee im Wandel”

Als sich im Jahre 1995 abzeichnete, dass das brachliegende ehemalige Reichsbahngelände am S-Bahnhof Schlachtensee verkauft und bebaut werden sollte, bildete sich rasch eine Bürgerinitiative, um auf die Planungen Einfluss zu nehmen.

Auf der einen Seite begrüßte die Bürgerinitiative – der spätere InitiativKreis Schlachtenseer Bewohner (IK) – angesichts der drohenden Verödung dieses Ortsteils von Schlachtensee eine weiterlesen…


Stadtlandschaftssafari 2013 – 8. September

Doppelhelix Berlin – Die einst unbequemen Denkmale der Nachkriegsmo- derne auf dem Weg zum Weltkulturerbe

Die Stadtlandschafts-Safari 2013 präsentiert die großen Nachkriegsprojekte in Ost und West und spannt den Bogen von der Wohnzelle Friedrichshain, der Bebauung an der Weberwiese geht und der Studentenstadt Biesdorf zum Hansaviertel der Interbau und dem Studentendorf Schlachtensee.

weiterlesen…


Stadtlandschaftssafari 2013 – 31. August

safari3108

Auf Initiative des Bürgervereins Hansaviertel e.V., des Corbusierhaus e.V. und der Hermann-Henselmann-Stiftung hat der Berliner Senat im August 2012 beschlossen weiterlesen…


50 Jahre Studentendorf – Die Ausstellung

Begleittext und Bilder zur Ausstellung “50 Jahre studentisches Leben in Schlachtensee” können Sie hier noch einmal nachlesen:

Download Begleittext

Download Bilder