KONTAKT   |    IMPRESSUM   |    HILFE   |    LOGIN


Staatliche Museen Dahlem

| Info | Veranstaltungen | Anfahrt | Kommentare |

Museum für Asistische Kunst, Ethnologisches Museum, Juniormuseum

Die Staatlichen Museen Dahlem bieten dem Besucher einen reichen Schatz an Ausstellungsstücken aus aller Welt: Allein das Ethnologische Museum präsentiert 500.000 Exponate aus dem völkerkundlichen Bereich, das Museum für Asiatische Kunst kommt mit seinem reichen Bestand dazu, der bis in das 4.Jahrtausend vor Christus zurück führt. Die Wüste wird erlebbar für die jungen Besucher im angeschlossenen Juniormuseum.
Ecke Arnimallee/Takustr.
14195 Berlin
www.smb.spk-berlin.de/



Teilen auf:

2 Kommentare

  1. Pingback: “Eine kleine neue Mitte” in Dahlem – Kultur-Staatssekretär Renner über die Zukunft der Museen Dahlem

  2. Pingback: 10 Fragen an…. Cerstin Richter-Kotowski (Kulturstadträtin) |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Steglitz-Zehlendorf ist “Berlins Grüner Museumsbezirk”

Berlins grüner MuseumsbezirkUm das kulturelle Angebot im Bezirk besser zu vernetzen und zu entwickeln, haben sich nun 10 Einrichtungen zusammengeschlossen:

  • AlliiertenMuseum
  • Botanischer Garten mit Botanischem Museum
  • Freilandmuseum Domäne Dahlem
  • Haus am Waldsee
  • Kunsthaus Dahlem
  • Liebermann-Villa
  • Museum Europäischer Kulturen
  • Museumsdorf Düppel
  • Schloss Glienicke
  • Schwartzsche Villa

weiterlesen…


Inforadio: Wie weiter mit dem Museumsstandort Dahlem? – Podiumsdiskussion

Forschungscampus, Museum, Bibliothek: die Zukunft in Dahlem nimmt Konturen an. Erste Pläne deuten an: die Ausstrahlung der Museumsarbeit in die Wissenschaftscommunity und in die breite Öffentlichkeit hinein kann sich verstärken. Welche Ideen hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

Staatliche Museen Dahlem

Welche Wünsche

weiterlesen…


Zur Zukunft des Museenkomplexes Dahlem

Wie auch bei uns hier immer wieder berichtet, tobt die Diskussion um die Nachnutzung des Museenkomplexes Dahlem an der Lans-/Taku-/ Iltisstraße schon einige Jahre: Hintergrund ist der Umzug großer Teile des bisherigen Ausstellungsbestandes ins neue Humboldtforum und damit das Freiwerden von ca. 56.000 qm Fläche. Auch der Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses befasste sich auf seiner jüngsten Sitzung mit dieser Thematik.

Die Sitzung des Kulturausschusses brachte dabei keine abschließenden Ergebnisse, deutlich wurde aber, dass weiterlesen…


Tagesspiegel: Museen Dahlem – Ein letzter Besuch vor dem Umzug ins Humboldt-Forum

Von Lars Spannagel

Noch immer dürfen Kinder auf einem der Südseeboote im Ethnologischen Museum spielen. Zeit für einen Abschiedsspaziergang, bevor erste Bereiche geschlossen werden.

In den Dahlemer Museen schließen sich langsam die Türen. Ab dem 11. Januar sind weite Bereiche des Museums für Asiatische Kunst sowie die Ausstellungssäle der Südsee und der nordamerikanischen Indianer nicht mehr zugänglich für Besucher. Andere Teile der Sammlungen, Mesoamerika, Afrika und die Welten der Muslime, schließen erst in einem Jahr. Eine Epoche endet, die Vorbereitungen für den Umzug ins Humboldt-Forum laufen an. Wir betrachten in loser Folge Artefakte, die Dahlem ausmachen – und vor der großen Reise bald aus dem Blickfeld verschwinden.

(Weiterlesen im Tagesspiegel: hier)


Alliiertenmuseum zieht nach Tempelhof

alliierten_logoNun ist es auf Bundesebene beschlossen: der bereits lange diskutierte Umzug des Alliiertenmuseums von der Clayallee auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof wird stattfinden. Zusammen mit den geplanten Wegzug der Museen aus dem Dahlemer Museumskomplex bedeutet dies ein massives Ausbluten der Kultur im Bezirk. Nachnutzungen sind für beide Örtlichkeiten noch unklar.

Ca. 27 Millionen Euro hat der Haushaltsausschuss des Bundestages nun für den Umzug des Alliiertenmuseums bereit gestellt – der Hangar 7 auf dem alten Flughafen Tempelhof ist vorgesehen, das Museum nach weiterlesen…


“Eine kleine neue Mitte” in Dahlem – Kultur-Staatssekretär Renner über die Zukunft der Museen Dahlem

Tim Renner (2.v.l.) im Ethnologischen Museum

Tim Renner (2.v.l.) im Ethnologischen Museum

“In naher Zukunft wird das Ethnologische Museum als größter Partner im Humboldt-Forum mit seinen neu konzipierten Ausstellungen an den Schlossplatz in der Mitte Berlins umziehen”, so lautet lakonisch und unbestimmt der Satz auf der Webseite des Ethnologischen Museums, der auch für die anderen Institutionen des Museumskomplexes gilt. Zusammen mit dem Wegzug des Aliiertenmuseums von der Clayallee würde dies einen massiven Verlust für das Kulturleben des Bezirks bedeuten.

Gestern fanden sich nun weiterlesen…


Atelierhaus Dahlem – eine Baustellenbesichtigung

Es ist wuchtig, was in den Jahren 1938-42 für einen der Lieblingsbildhauer des Nazi-Regimes in den Grunewald gesetzt wurde: ein „Staatsatelier“ für Arno Breker (1900-1991). Hohe Atelierhallen. Hebebühnen. Schienen zum Transport weit überlebensgroßer Skulpturen, die Reichskanzlei, Propagandaministerium, Wehrmachtsbauten und andere Prunkgebäude schmücken sollten. Drumherum: Zwanzig weitere Atelierbauten für privilegierte Künstler des Regimes.

Arno Breker (links) mit NS-Baumeister Albert Speer (Bild: Wikipedia / Jos43)

Der Bau letzterer wurden nicht mehr umgesetzt und auch Breker nutzte sein Atelier kaum. Er zog es vor, auf seinem Rittergut nahe Wriezen zu bleiben, welches er zu seinem 40. Geburtstag von Hitler als Geschenk erhielt. So entging er auch den Bomben, die nahe dem Atelierhaus fielen und es beschädigten. weiterlesen…


“Jenseits von Mitte. Ein Kulturtag im Süden” am 21.9.

jenseits_von_mitteAm 21.9. ist es soweit! Steglitz-Zehlendorf zeigt im Rahmen eines Kulturtages die Vielfalt seiner kulturellen Einrichtungen und deren Programmen.

Beteiligen werden sich 12 Einrichtungen:  AlliiertenMuseum, Das akustische Kleist Denkmal, Domäne Dahlem, Haus am Waldsee, weiterlesen…


Berlin Biennale auch in Steglitz-Zehlendorf

biennale_titelDie Berlin Biennale findet bereits seit 1998 statt: im Rhytmus von zwei bis drei Jahren wird in ihrem Rahmen an verschiedenen Orten zeitgenössische Kunst ausgestellt. Die diesjährige Berlin Biennale vom 29. Mai bis 3. August wird kuratiert vom kolumbianisch-kanadischen Künstler und Kunsthistoriker Juan A. Gaitán, der zuvor am Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam (Januar 2009 bis Dezember 2011) sowie als außerordentlicher Professor des Programms für kuratorische Praxis am California College of the Arts in San Francisco weiterlesen…


Berliner Morgenpost: Während der Biennale rückt Zehlendorf in die Mitte Berlins

Der Kurator Juan A. Gaitán ist begeistert vom Südwesten Berlins – und versteht die Konzentration der Museumsmacher auf Mitte nicht. Der Chef der Berlin-Biennale will das ändern. <Weiter in der Berliner Morgenpost>


Tagesspiegel: Dahlemer Museen: Die Weltkultur zieht weg – und Ersatz ist nicht in Sicht

tagespiegelIn vier Jahren sollen das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst aus Dahlem nach Mitte ins künftige Humboldt-Forum verlagert werden. Politiker warnen vor einer kulturellen Verödung im Berliner Südwesten.

-> Weiterlesen im Tagesspiegel-Zehlendorf-Blog


Das Ethnologische Museum in Dahlem

Ein Teil der Sammlung des Ethnologischen Museums wird nach der Fertigstellung in das Berliner Schloss/Humboldtforum in Mitte gegenüber dem Alten Museum einziehen. Im Alten Museum befand sich die Kunstkammer der preußischen Könige, aus der das Ethnologische Museum im 19. Jahrhundert hervorging. Mit dem Umzug der ausgewählten ethnographischen Gegenstände kehrt nun ein Teil der Sammlungen zu seinem Ursprungsort in die Mitte Berlins zurück.

Außen Kopie

Foto: Berthold Burkhardt

Als das Alte Museum nach den Plänen Schinkels 1830 eröffnet wurde, war bereits klar, dass weiterlesen…