KONTAKT   |    IMPRESSUM   |    HILFE   |    LOGIN


Theater

|K| Kleines Theater |N| Nottkes Kieztheater |S| Schlosspark Theater | Stadtbad Steglitz |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


Proben laufen: “Frau Müller muss weg” – 34. Aufführungsreihe der Zehlendorfer Theatergruppe „Schattenlichter“

Frau Müller muss weg - Gruppenbild 1

Das Ensemble von „Frau Müller muss weg“ von der Lehrerin über Eltern und Schüler bis zum Hausmeister. (Bild: Michael Krug)

Der eine fühlt sich in seine eigene Schulzeit zurückversetzt, der andere kennt die Situation aus der Elternperspektive: Zu dem neuen Theaterstück der „Schattenlichter“, „Frau Müller muss weg“, fällt jedem etwas ein. Ein so wahres, kritisches, aktuelles und witziges Stück hat die Zehlendorfer Theatergruppe nach eigener Einschätzung selten gespielt.

„Ich finde es großartig, weiterlesen…


33 Stücke in 30 Jahren – Zehlendorfer Theatergruppe „Schattenlichter“ feiert Jubiläum

Gruppenfoto Schattenlichter 2013 (Fotograf: Robert Lorenz)

Gruppenfoto Schattenlichter 2013 (Fotograf: Robert Lorenz)

Als vor 30 Jahren ein evangelischer Gemeindepfarrer in der Zehlendorfer Paulus-Kirche am Heiligen Abend mit einigen Konfirmanden ein Krippenspiel aufführte, ahnte niemand, dass diese Gruppe 30 Jahre später noch immer existieren würde. Doch eine Inszenierung folgte der anderen, und so hat die Gruppe nun schon drei Jahrzehnte lang dem Publikum aus dem Südwesten Berlins kurzweilige und anspruchsvolle Unterhaltung präsentiert.
„In den ersten drei Jahren spielten wir vor allem in Gottesdiensten, auf weiterlesen…


Sommerfest im Schlosspark Theater!

Sommerfest_Schlosspark_Theater

Programm diesmal:

13.00 Uhr Dieter Hallervorden
13.30 Uhr Harald Effenberg
14.00 Uhr Christoph Schobesberger
14.30 Uhr Dagmar Biener & Philipp Sonntag
– Pause –
15.30 Uhr Marie-Christin Zeisset
16.00 Uhr Frank Lüdecke
16.30 Uhr Johannes Hallervorden & Philipp Sonntag
17.00 Uhr Franziska Troegner
17.30 Uhr Atina Tabé

Mehr unter:

http://schlosspark-theater.de/index.php?do=program&id=267


Brief aus unserer Partnerstadt Charkow (Ukraine)

Theater in Charkow

Brief russischer Schriftsteller und Dichter aus Charkow. Sie bitten, ihn durch die Medien zu verbreiten.

Auszug (Originaltext hier):

Am 1. März hat Russlands Föderationsrat den Appell des Präsidenten der Russischen Föderation für umfassende Maßnahmen zum Schutz der Russen in der Ukraine unterstützt, das Eindringen der russischen Streitkräfte in ukrainisches Territorium eingeschlossen. Am selben Tag haben die städtischen Behörden in regionalen Zentren der östlichen Ukraine prorussische Kundgebungen inspiriert. Die Demonstranten, darunter solche, die in Bussen mit russischen Kennzeichen hertransportiert wurden (http://www.mediaport.ua/shturm-obladministracii-v-harkove), stürmten das regionale Verwaltungsgebäude, wo sie Anhänger des Euromajdan verprügelten, darunter auch den berühmten Schriftsteller Serhiy Zhadan (er kam ins Krankenhaus mit starken Verwundungen am Kopf, Gehirnerschütterung und wahrscheinlich gebrochener Nase); ein russischer Staatsbürger, wohnhaft in Moskau, kletterte auf das Gebäude der regionalen Verwaltung und brachte die russische Flagge an.

(…)

Wir, russische Schriftsteller Charkows, sind ukrainische Bürger, und wir brauchen keinen militärischen Schutz aus einem anderen Staat. Wir wollen nicht, daß weiterlesen…


Neues Stück im Schlossparktheater: “Öffentliches Eigentum” (von Sam Peter Jackson)

Das Schlossparktheater eröffnete uns schon mal einen Blick in die Proben zum neuen Stück “Öffentliches Eigentum”. Thema ist diesmal die “dunkle” Seite des Ruhms prominenter Zeitgenossen. Titelfigur Nachrichtensprecher Geoffrey Hammond versucht verzeifelt, sein Leben neu ordnen, während die Pressemeute ihn weiterlesen…


Ausstellung im Heimatmuseum: Kafka in Steglitz

Wenig bekannt ist, dass Franz Kafka (1883-1924) seinen Wohnsitz auch zeitweise in unserem Bezirk hatte: In der Miquelstraße 8 und in der Grunewaldstraße 13 verbrachte er einen kurzen, aber wohl den glücklichsten Zeitraum seines Lebens. Posthum wurde das Schauspiel nach seinem Roman “Das Schloss” 1953 am Schlosspark-Theater in Steglitz uraufgeführt.

Der Herbst 1923 sah einen kranken, unglücklichen Franz Kafka in Berlin ankommen: die Aussiedlung nach Palästina -Kafka entstammt einer bürgerlich-jüdischen Famile mit sehr autoritärem Vater aus Prag- gab er aus gesundheitlichen Gründen auf und litt bereits seit 1917 an weiterlesen…


“The King’s Speech” – fulminante Premiere im Schlosspark-Theater

Foto (C) DerDehmel

Der Stoff ist nicht zuletzt durch einen mit vier Oscars ausgezeichneten Film aus dem Jahre 2010 bekannt: Der spätere König Georg VI. -von seiner Familie verniedlichend “Bertie” genannt- stottert. Mit der Erfindung des Radios droht diese Schwäche bekannt zu werden. Dies ist besonders in seinem historischen Umfeld brisant: Das Deutsche Reich unter Hitler rüstet massiv auf und es wird immer deutlicher, dass man sich am Vorabend eines Krieges befindet, als auch noch Chamberlains Appeasement-Politik scheitert. Der amtierende König stirbt und Berties älterer Bruder, der in der Thronfolge vor ihm steht, schickt sich an, eine Bürgerliche zu heiraten, was Kirche und englische Kolonien erzürnt. Es ist also an Bertie selbst, König zu werden und die Nation zu einen…

Diese reale Historie bietet damit den Hintergrund, aber auch die Herausforderungen weiterlesen…


„Mord im Pfarrhaus“ – aber nur auf der Bühne

Zehlendorfer Theatergruppe „Schattenlichter“ spielt wieder einen Krimi von Agatha Christie

„Mord im Pfarrhaus“ ist für ein in einer Kirchengemeinde gespieltes Theaterstück ein gewöhnungsbedürftiger Titel. Doch da alles nur fiktives Bühnengeschehen ist, nahm die Theatergruppe „Schattenlichter“ keinen Anstoß daran, sondern probte ein Jahr lang unverdrossen und freut sich nun darauf, ihrem Publikum wieder einmal einen kurzweiligen Krimi von Agatha Christie zu präsentieren.

2014 Bühnenbau Foto Dagmar Ostermann

Bühnenbau / Foto: Dagmar Ostermann

Bereits vor rund zehn Jahren spielten die Schattenlichter Agatha Christies wohl bekanntesten Krimi „Die Mausefalle“. „Die Bühnenbearbeitungen dieser Krimis sind ideal für eine Gruppe wie uns“, sagt Elke Brumm, die der Gruppe seit 1986 als Organisatorin und Mitspielerin angehört. „Nur ein einziges Bühnenbild, viele etwa gleich große Rollen, Spannung bis zum Schluss – da kommen Mitspieler und Zuschauer auf ihre Kosten.“ Ein Vorteil gegenüber der Mausefalle: Da „Mord im Pfarrhaus“ nicht so bekannt ist, weiterlesen…


Karten jetzt erhältlich: Spurensuche in die NS-Vergangenheit

An historischem Ort, dem ehemaligen Reichssicherheitshauptamt der Nationalsozialisten, dem jetzigen Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung wird dieses Theaterstück mit Matthias Neukirch (Deutsches Theater) uraufgeführt.

Infos zur Veranstaltung

 

weiterlesen…


Theaterstück “Das Gauklermärchen” von Michael Ende

Aufführungen: 13.09. – 14.09. – 15.09. – 18.09. – 20.09. – 21.09. – 22.09.2013  jeweils 18°°Uhr

gauklermaerchen

 

Zum Stück

Wie in allen seinen Werken stellt Michael Ende weiterlesen…


Teater von Oklahama – geglückte Premiere

Nach der nun geglückten Premiere an einem hochsommerlich heißen Samstag, ließ sich das Ensemble auch nicht von überraschenden Regenfällen am Sonntag abhalten, im Haus der Jugend Zehlendorf im Garten am idyllisch gelegenen Waldsee zum zweiten Mal open air vorzuspielen.

Das Engagement der 11 Schauspieler ist nach wie vor sehr groß – seit über 3 Wochen wurde jeden Tag eifrig weiterlesen…


Galerie: Die Schattenlichter in Bildern

Die Fotos stammen aus den Anfängen der Schattenlichter – das erste Schattenspiel und das erste abendfüllende Drama -; zwei Gruppenaufnahmen zeigen die Laienspieler 1986 und 2013. Ein Bild gewährt einen Blick in den denkmalgeschützten Aufführungssaal in Zehlendorf-Mitte.

Schattenlichter Juni 1986 in PK - Himmel und Hölle

Schattenlichter Juni 1986 in der Pauluskirche Zehlendorf – Himmel und Hölle

weiterlesen…


Theaterstück: “Das Teater von Oklahama” (Franz Kafka)

Das diesjährige Sommertheaterprojekt im Haus der Jugend fußt auf Franz Kafkas erstem Roman “Der Verschollene”. Der 17-jährige Karl Roßmann findet das Plakat, das Personal für das Teater von Oklahama sucht und macht sich auf, dem Ruf zu folgen…

Aufführungen:
2.8., 3.8., 9.8., 10.8., 11.8 – jeweils 20 Uhr

Eintritt 5 Eur / ermäßigt 3

Bestellung: auguststrindberg [at] web [punkt] de