KONTAKT   |    IMPRESSUM   |    HILFE   |    LOGIN


Multikulturelles

|I| Integrationsbeauftragte | Integrationsbeirat |N| Netzwerk Integration Südwest |



Teilen auf:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


Jahresprogramm 2017/18 der Volkshochschule erschienen

Bildschirmfoto 2017-08-23 um 12.00.43Das Programm der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf zum Jahr 2017/18 ist erschienen! Das Herbstsemester 2017 beginnt am 4. September, die Anmeldung zu Kursen ist per Netz, telefonisch oder persönlich möglich. Wie immer gibt es ein breites Angebot aus Politik, Gesellschaft, Umwelt, Kultur, Gesundheit, Fremdsprachen und unter “Junge VHS” speziell auch etwas für Teens und Twens.

Nähere Infos auf der Seite der Volkshochschule:
www.berlin.de/vhs/volkshochschulen/steglitz-zehlendorf/aktuelles/

Direkt zum Download geht es unter: Download


Maßnahmen für Menschen auf der Flucht in unserem Bezirk

Immer wieder werden auch wir angefragt, wo man sich engagieren kann, um den Menschen auf der Flucht, die aktuell in unserem Bezirk untergebracht sind, zu helfen. Wir möchten hier gerade keine weitere Plattform neben die Akteure stellen, die bereits aktiv sind und daher direkt auf diese verweisen.

Generell verantwortlich für die Unterbringung von Menschen auf der Flucht ist in Berlin das

Landesamt für Gesundheit und Soziales („LaGeSo“) (www.berlin.de/lageso/ )

Das LaGeSo teilt die Menschen auf der Flucht den einzelnen Bezirken zu und verweist sie an die Aufnahmeeinrichtungen der entsprechenden Kategorie, die vor Ort jeweils vom Betreiber (z.B. DRK, Johanniter, private Anbieter) organisiert werden. weiterlesen…


Der Weg des Kaffees – Internationales Projekt im Bezirk

“Der Weg des Kaffees” ist der Name des Austauschprojektes, das zwischen der Kaffee- und Kakao-Kooperative Oro Verde in Lamas, Peru, und dem Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf stattfindet.

oroverde

Das Projekt-Team

In diesem Projekt sind vier junge Erwachsene aus Peru und Deutschland zusammengekommen, um Workshops für Steglitz-Zehlendorfer Schüler auszuarbeiten.

In den kommenden Workshops möchten die Teilnehmer den Schülern ihre Erfahrungen und ihr Wissen über den Anbau und Vertrieb von fair gehandeltem Kaffee und Kakao erläutern und weitergeben.

Es geht darum, ein Bewusstsein für die Kaffeeherstellung zu erzeugen – so unterteilen die etwa 1000 Kaffeebauern bei Oroverde ihre Produkte zum Beispiel in Kategorien wie „Bio“, „Fair Trade“ und „Utz“, eine alte Maya-Bezeichnung, die soziale, ökologische Aspekte mit einbezieht – man könnte dabei also von einem sehr alten Konzept von Nachhaltigkeit sprechen. weiterlesen…


Interkulturelles Projekt: Berliner Südwesten und globaler Süden

szi“Entwicklungspolitische Bildungsarbeit mit internationaler Jugendarbeit” – so lautet der Grundsatz des interkulturellen Projektes “Steglitz-Zehlendorf Intenational” des Bezirksamtes. Die etwas sperrigen Schlagwörter stehen dabei für das Prinzip “Global denken – lokal handeln”.

Sehr konkret sollen die Jugendlichen im Rahmen dieses Projektes einen Einblick in globale Zusammenhänge bekommen: Wie sieht das Leben und der Alltag von weiterlesen…


Kunst hilft

artsvagabonds

Ein Werk der Reihe “Migration und ich” (s. Text)

Flüchtlinge haben in der Regel traumatische Erfahrungen von Verfolgung, Abschied, Flucht und Fremdheit in der Ferne gemacht – man könnte denken, dass Kunst und Kultur hier eher entfernt sind. Doch Kunst kann helfen – und zwar in mehreren Richtungen: Einerseits, diese Erfahrungen zu verarbeiten durch künstlerische Auseinandersetzung. Wir berichteten in dieser Hinsicht bereits im letzten Jahr über die Ausstellung “Migration und ich”, in deren Rahmen 11 weiterlesen…


Interkulturelle Gesprächsreihe wird am 4.9. fortgesetzt

Wie bereits im letzten und vorletzten Jahr (wir berichteten: 2. Interkultureller Dialog am 2.12.2013) werden auch in diesem Jahr unter dem Titel “Zehlendorfer Impulse” Vertreter von Religionen zum Gespräch zusammenkommen.

Diesmal dabei: Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors, der Imam Ferid Heider, Prediger und Lehrer in mehreren Berliner Gemeinden und weiterlesen…


Stolpersteine online

Auch im Netz lässt sich das Projekt “Stolpersteine” des Künstlers Gunter Demnig finden. Er verlegt kleine Gedenktafeln im Straßenpflaster dort, wo unter den Nazis Menschen lebten, die deportiert wurden.

Unter www.stolpersteine-online.com/ kann man nach Orten verlegter Stolpersteine Ausschau halten und diese dann besuchen – in Steglitz-Zehlendorf und anderswo…


Steglitz-Zehlendorf International nun online

Die Webseite des Prsziojektes “Steglitz-Zehlendorf International” des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf ist nun online. Ziel des Projektes ist es, insbesondere den Jugendlichen eine internationale Perspektive ihres eigenen Lebens zu vermitteln – ausgehend von konkreten Fragen wie “Woher kommt meine Kleidung?”, “Woher kommt mein Essen?” oder “Haben alle Menschen auf der Welt die gleichen Rechte?” weiterlesen…


StadtrandNachrichten: Integrationsbeirat Steglitz-Zehlendorf fordert neuen Betreiber für geplante Flüchtlingsunterkunft

Foto 13.04.14 20 10 56Immer wieder wurden sie vertröstet, immer wieder wurden neue Eröffnungstermine genannt – jetzt haben die Mitglieder des Beirats für Integration und Migration im Bezirk Steglitz-Zehlendorf genug. Mit einem Antrag wenden sie sich an das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) und fordern einen neuen Betreiber für die geplante Flüchtlingsunterkunft an der Goerzallee 307. Wörtlich heißt es: “Nachdem es dem möglichen Betreiber einer Flüchtlingsunterkunft in der Goerzallee 307 seit Herbst vergangenen Jahres noch immer nicht gelungen ist, einen vollständigen Bauantrag für die zukünftige Nutzung des Gebäudes als Wohnhaus zu stellen, es weiterhin nicht absehbar ist, wann dieser Antrag vorliegen wird und der Betreiber sich dazu weder öffentlich noch gegenüber den verantwortlichen Stellen erklärt, wird das Landesamt für Gesundheit und Soziales aufgefordert, sich für dieses Gebäude um weitere mögliche Betreiber wie das Diakonische Werk und andere Wohlfahrtsverbände zu bemühen.” <Weiterlesen in den StadtrandNachrichten>


Interkulturelles Fest auf dem Hermann-Ehlers-Platz

InterkFest2014Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein Interkulturelles Fest am Freitag, den 6. Juni 2014, von 12.00 – 20.00 Uhr, auf dem Hermann-Ehlers-Platz (S- und U-Bahn Rathaus Steglitz).

Auf dem Fest soll die Vielfalt im Bezirk miteinander gefeiert werden – unter dem Motto “Gemeinsam Leben – Gemeinsam Feiern”. Dieser Marktplatz der Kulturen stellt die Arbeit und Angebote unterschiedlicher Organisationen vor.

Ein kleines internationales Gastronomieangebot mit Spezialitäten aus verschiedenen Ländern wird für das leibliche Wohl sorgen, und auch für die Kinderunterhaltung wird gesorgt.

Auf der Bühne wird ein weiterlesen…


Berlin Biennale auch in Steglitz-Zehlendorf

biennale_titelDie Berlin Biennale findet bereits seit 1998 statt: im Rhytmus von zwei bis drei Jahren wird in ihrem Rahmen an verschiedenen Orten zeitgenössische Kunst ausgestellt. Die diesjährige Berlin Biennale vom 29. Mai bis 3. August wird kuratiert vom kolumbianisch-kanadischen Künstler und Kunsthistoriker Juan A. Gaitán, der zuvor am Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam (Januar 2009 bis Dezember 2011) sowie als außerordentlicher Professor des Programms für kuratorische Praxis am California College of the Arts in San Francisco weiterlesen…


Kroatische Gemeinde sammelt Sachspenden für Flutopfer auf Balkan

Im Pub “Shamrock” (Potsdamer Straße 3, 14163 Berlin) können täglich bis zum 3. Juni ab 17 Uhr Sachspenden für die Opfer der Flut auf dem Balkan abgegeben werden.

Die Lage dort ist nicht nur aufgrund der Flut selbst schwierig, sondern auch aufgrund der teilweise noch unbereinigten Minenfelder, die durch die Flut teilweise auch weggeschwemmt wurden. Nähere aktuelle Informationen z.B. bei der Deutschen Welle TV:

Besonders benötigt sind weiterlesen…


NPD-Veranstaltungen: einiger Lärm um Wenig

Die für heute geplanten NPD-Europa-Wahlkampfveranstaltungen in unserem Bezirk gestalteten sich dann doch anders als angenommen: am S-Bahnhof Zehlendorf trat die NPD bereits um 12 Uhr und damit 2 Stunden vor der zunächst angemeldeten Zeit auf.

Nach Berichten von Augenzeugen handelte es sich um etwa 5 Personen der NPD, der eine wesentlich größere Gruppe von spontanen Gegendemonstranten gegenüber stand.

Zum eigentlich angekündigten Zeitpunkt um 14 Uhr trafen zwar viele Gegendemonstranten ein, die NPD-Akteure waren aber bereits lange weg.

Am Hermann-Ehlers-Platz, wo die NPD für 15:15 Uhr eine Veranstaltung angemeldet hatte, passierte schließlich gar nichts.


Netzwerk Integration Südwest: 14. Mai: Keine Nazis in Steglitz-Zehlendorf!

Gerne veröffentlichen wir einen Aufruf des Netzwerkes Integration Südwest (NIS):

“Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Freundinnen und Freude,

am morgigen Mittwoch, 14. Mai 2014, werden in Steglitz-Zehlendorf zwei Kundgebungen der rechtsextremen NPD stattfinden. Sicherlich auch als Reaktion auf die erfolgreiche Gründnung unseres Willkommensbündnisses für Flüchtlinge am vergangenen Mittwoch.

Dazu hat die NPD weiterlesen…


Resolution des Integrationsbeirates Steglitz-Zehlendorf

Integrationsbeirat Steglitz-Zehlendorf sagt „Nein“ zu menschenverachtender und diskriminierender Wahlpropaganda und fordert dazu auf, bei der Europawahl am 25. Mai 2014 nur demokratische Parteien zu wählen

Bild: www.kraftfuttermischwerk.de

Angesichts der am 25. Mai 2014 anstehenden Wahl zum Europäischen Parlament wendet
sich der Beirat für Integration und Migration im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf mit
Entschiedenheit weiterlesen…


Ausbildungspartnerschaft mit unserer griechischen Partnergemeinde

Kirche in Sochos (Gemeinde Langadas)

Kirche in Sochos (Gemeinde Langadas)

Die Initiative wurde von der Stadträtin Christa Markl-Vieto eingebracht und am 30. April nun auch offiziell gestartet: Griechische Jugendliche aus unserer Partnergemeinde Langadas (ca. 20km nordöstlich von Thessaloniki gelegen) sollen künftig die Möglichkeit bekommen, eine Ausbildung in Steglitz-Zehlendorf zu absolvieren. Eine Idee, die bisher selten in der internationalen Zusammenarbeit ist, jedoch gut zum erweiterten „Blick über den Tellerrand“ im Rahmen der entwicklungspolitischen Jugendbildung des Jugendamtes (weitere Infos unter: www.szi-berlin.de) passt: Globalisierung als Gegenstand von Jugendarbeit. Daneben ist es aber auch Hilfe für Freunde in der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Situation Griechenlands. weiterlesen…


Integrationspreis für Steglitz-Zehlendorf

Integrationsbeauftragte Maria Roncoroni

Nach längerer Beratung hat sich die Bezirksverordnetenversammlung auf ihrer gestrigen Sitzung entschieden, einen Preis auszuloben, der Engagement für Integration und Gleichberechtigung für Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund würdigt.

Ziel ist es dabei laut Antrag, ein “Zeichen für Vielfalt, Akzeptanz, Chancengleichheit und Toleranz” zu setzen.

Vergeben wird dieser künftig von einer Jury aus dem Vorsteher der BVV, dem Bezirksbürgermeister, der Vorsitzenden des Integrationsausschusses, je Fraktion einem Mitglied des Ausschusses für Integration, der Integrationsbeauftragten sowie dem Vorsitzenden des Bezirksbeirates für weiterlesen…


“Markt der Kontinente” im Ethnologischen Museum

Der etwas andere Weihnachtsmarkt! Eine Reise um die Welt an vier Wochenenden.

Geschenke kaufen / Musik / Ausstellungen

Europa: 23./24.11.2013

Asien: 30.11./1.12.2013

Amerika: 7.12./8.12.2013

Afrika: 14.12./15.12.2013

Weitere Infos: www.smb.museum/mdk/

weiterlesen…


2. Interkultureller Dialog am 2.12.2013

Der Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp, und die Beauftragte für Integration und Migration, Marina Roncoroni, laden herzlich zum 2. Interkulturellen Dialog ein. Weitere Infos dazu hier.

weiterlesen…


Delegationsreise nach Sochos und Lagadas (Griechenland)

(2.10.2012 bis 6.10.2012)

Teilnehmer der ReiLagadas1se:

Herr Bezirksbürgermeister Norbert Kopp
Herr Bezirksstadtrat Norbert Schmidt mit seiner Ehefrau Brigitte Schmidt
Sowie die Bezirksverordneten Frau Dr. Claudia Wein, Herr Michael McLaughlin, Herr Volker Semmler und Herr Carsten Berger
Für den Städtepartnerschaftsverein die Geschäftsführerin Frau Kerstin Breidenbach

2.10.2012

Die Reise begann mit einem frühen Abflug von weiterlesen…