Schlagwort-Archive: Nachkriegszeit


Petition bei mäusebunker.de: RETTET DEN MÄUSEBUNKER!

Petition zum Erhalt des „Mäusebunkers“ von Gerd und Magdalena Hänska und des ehemaligen Instituts für Hygiene und Mikrobiologie von Fehling+Gogel (März 2020) An den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, den Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer, den Landeskonservator Dr. … Weiterlesen


 

Das Studentendorf Schlachtensee gewinnt den Deutschen Bauherrenpreis 2020

Das Studentendorf Schlachtensee in Zehlendorf gewinnt den Deutschen Bauherrenpreis 2020. Wir gratulieren ganz herzlich!


 

Feierlichkeiten zu 30 Jahren Mauerfall am 9. November

Dieses Mal jährt er sich zum 30. Mal: der 9. November, an dem die Mauer fiel. Dazu gibt es auch in unserem Umfeld einige Veranstaltungen, die feiern, erinnern, informieren möchten. Auch zur Geschichte des 9. Novembers gehört der Jahrestag der … Weiterlesen


 

Bridges of Spies und Brücke der Einheit – Gedenken und Begegnungen zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in Potsdam

Das Land Brandenburg erinnert am 10. November mit zahlreichen Veranstaltungen rund um die Glienicker Brücke an die friedliche Revolution und den Fall der Mauer vor 30 Jahren. Höhepunkt ist am Abend um 18.00 Uhr eine Begegnung der Bevölkerung auf der … Weiterlesen


 

SPENDENAUFRUF: 30 Jahre Berliner Mauerfall „Aus der Geschichte lernen und die Zukunft gestalten“

Das Schulprojekt KUNST gegen MAUERN in Zusammenarbeit mit dem KUNST.RAUM.STEGLITZ. e.V. unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD) Vergangenheit und Gegenwart – Kunst – Kultur – Begegnung im interkulturellen Raum – Ideen – Kinder und Jugendliche Mauern … Weiterlesen


 

Aktuelle Bucherscheinung: Die Tote im Wannsee

Im Ullstein-Verlag erscheint dieser Tage ein spannender Kriminalroman mit Bezug zu unserem Bezirk: Die Tote im Wannsee”. Der Verlag dazu: “1968 – Wolf Heller ermittelt in politisch aufgeheizten Zeiten Rudi Dutschke, Uschi Obermaier, Willy Brandt, Axel Springer, Benno Ohnesorg – … Weiterlesen


 

STADTRAND-NACHRICHTEN: Aus dem Zehlendorfer „KulturKiosk“ wird ein „Kultur-Eis-Kiosk“

Ab dem 1. April übernimmt Stefan Deutschmann, Betreiber des Eis-Cafés „fritzze“ in Alt-Treptow, den denkmalgeschürzten Kiosk in der Zehlendorfer Dorfaue. Dann soll hier Eis verkauft werden. Der Verein „Kultur in Zehlendorf“, der seit über 20 Jahren den „KulturKiosk“ betrieb und … Weiterlesen


 

Stille Heldin aus Steglitz-Zehlendorf: Lucie Strewe

In der heutigen Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses war wieder einmal Lucie Strewe ein Thema. Zu Zeiten des Nationalsozialismus versteckte und half die Zehlendorferin jüdischen Verfolgten. Lucie Strewe (* 30.06.1887) führte von Anfang an ein ungewöhnliches Leben gegen die Konventionen … Weiterlesen


 

Kulturausschuss am 2.1.2018

Die Tagesordnung:


 

Henning Schröder verstorben

Henning Schröder, in den lokalen Medien als „Chronist, Autor, gewissermaßen Ortsvorsteher und vor allem Nikolasseer“ gehandelt, ist am 28.November nach schwerer Krankheit leider verstorben. Insbesondere durch sein profundes lokalhistorisches Wissen, das er zusammen mit Wolfgang Ellerbrock im Band “Schlachtensee – Häuser … Weiterlesen


 

Stadtlandschafts-Safari 2017: noch Plätze frei!

Am Samstag, den 9. September 2017 findet die Stadtlandschafts-Safari im 60. Jahr der Interbau (1957 – 2017) statt. Die Stadtlandschafts-Safari 2017 präsentiert die großen Nachkriegsmoderneprojekte in Ost und West. Die Safari spannt den Bogen vom Hochhaus an der Weberwiese und … Weiterlesen


 

StadtrandNachrichten: Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde e.V. lädt zur Rudi-Wunderlich-Gedenkfahrt ein

Die Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde e.V., die im Bezirk für die jährliche Feierstunde am 8. Mai an der „Säule der Gefangenen“ bekannt ist, lädt am 10. Juni zu einer etwas anderen Veranstaltung ein – einer Rudi-Wunderlich-Gedenkfahrt. Als Rudi Wunderlich, Häftling im … Weiterlesen


 

Stolpersteine verlegt

Am Samstag war Künstler Gunter Demnig mal wieder bei uns im Bezirk unterwegs: insgesamt wurden 15 sogenannte “Stolpersteine” verlegt – kleine Messing-Gedenksteine im Straßenpflaster, die auf zur Zeit des Naziregimes von hier verschleppte Anwohner hinweisen. Im Einzelnen waren es diesmal … Weiterlesen


 

Alliiertenmuseum zieht nach Tempelhof

Nun ist es auf Bundesebene beschlossen: der bereits lange diskutierte Umzug des Alliiertenmuseums von der Clayallee auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof wird stattfinden. Zusammen mit den geplanten Wegzug der Museen aus dem Dahlemer Museumskomplex bedeutet dies ein massives Ausbluten der … Weiterlesen


 

“Ungesühnte Nazi-Justiz” – Ein Stück Historie der Freien Universität

In den Jahren 1956 bis 1959 erarbeiteten etwa einhundert Studierende aus liberalen, sozialistischen, evangelischen Studierendengruppen und hochschulpolitisch nicht gebundene Studierende die Dokumente zu NS-Verbrechen und personellen Kontinuitäten von deutschen Juristen. Die Präsentation in Karlsruhe ab Nov. 1959 und etwa 20 … Weiterlesen


 

Tagesspiegel: Kunst gegen Mauern – ein Projekt macht Schule

Mehr als 10 000 Schüler haben bei seinem Projekt schon mitgemacht: Lukas Wirths macht Kunst gegen Mauern, weil ihn die ewigen Souvenirs des Berliner Symbols anwiderten. Kreativität kann Mauern überwinden, sagt er. Und macht es vor. Ein Porträt. „Wer bist … Weiterlesen


 

Atelierhaus Dahlem – eine Baustellenbesichtigung

Es ist wuchtig, was in den Jahren 1938-42 für einen der Lieblingsbildhauer des Nazi-Regimes in den Grunewald gesetzt wurde: ein „Staatsatelier“ für Arno Breker (1900-1991). Hohe Atelierhallen. Hebebühnen. Schienen zum Transport weit überlebensgroßer Skulpturen, die Reichskanzlei, Propagandaministerium, Wehrmachtsbauten und andere … Weiterlesen


 

Feierlichkeiten zum 9. November

Eine Reihe von Veranstaltungen erwarten den Bezirk am 9. November. Es ist nicht nur der 25. Jahrestag des Mauerfalls, sondern auch Gedenktag der Reichsprogromnacht von 1938, in der jüdischer Bürger und Bürgerinnen durch die Nazis verfolgt und ermordet und allerorts … Weiterlesen


 

Gedenktstele für American Forces Network (AFN) eingeweiht

Am 2.9. wurde am ehemaligen Sitz des Senders “American Forces Network” (AFN) eine Gedenkstele eingeweiht. Sie erinnert an die wichtige Rolle des Senders in der Nachkriegszeit und weit darüber hinaus. Neben der Wahrnehmung als “Stimme der Freiheit” durch viele Berliner … Weiterlesen


 

Der Titania-Palast gestern und heute: Mein Leben in Steglitz

Seit meinem 9. Lebensjahr bin ich regelmäßig 1 x in der Woche nach Nikolassee mit meiner Schwester zum Ballett gefahren. Die Fahrt in der S-Bahn war immer aufregend. Die Sitze waren noch voll in schönem hellen Holz und es gab … Weiterlesen