KONTAKT   |    IMPRESSUM   |    HILFE   |    LOGIN


Architektur

|O| Onkel-Tom-Siedlung |S| Studentendorf Schlachtensee |

Sie würden gerne weitere architektonische Werke vorstellen? Wir würden uns über beiträge an info [at] KulturInSZ [punkt] de freuen.



Teilen auf:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Zur Zukunft des Museenkomplexes Dahlem

Wie auch bei uns hier immer wieder berichtet, tobt die Diskussion um die Nachnutzung des Museenkomplexes Dahlem an der Lans-/Taku-/ Iltisstraße schon einige Jahre: Hintergrund ist der Umzug großer Teile des bisherigen Ausstellungsbestandes ins neue Humboldtforum und damit das Freiwerden von ca. 56.000 qm Fläche. Auch der Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses befasste sich auf seiner jüngsten Sitzung mit dieser Thematik.

Die Sitzung des Kulturausschusses brachte dabei keine abschließenden Ergebnisse, deutlich wurde aber, dass weiterlesen…


Dokumentarfilm THE HUMAN SCALE im Bali-Kino

Liebe ZehlendorferInnen, liebe Freunde Zehlendorfs,

hiermit laden wir Sie ganz herzlich ein zur 3. Bürgerversammlung der Bürgerinitiative Zehlendorf.

Mittwoch 27.01.2016
um 18:00 Uhr im Bali-Kino Zehlendorf
Teltower Damm 33, Eingang Gartenstraße

Gezeigt wird der Dokumentarfilm THE HUMAN SCALE (das menschliche Maß). Der Film erzählt von den Ideen und den Arbeiten des Architekten Jan Gehl und seinem Team.

Er zeigt, wie bereits mit kleinen und einfachen Maßnahmen ein Stadtumfeld merklich zu Gunsten der Bewohner im menschlichen Sinne weiterlesen…


Peter Joseph Lenné 2016 – 200 Jahre Park Glienicke – Umfangreiches Veranstaltungsprogramm zum Lenné-Jubiläumsjahr 2016 im Berliner Südwesten

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Parks Glienicke im Berliner Südwesten erinnert der Bezirk Steglitz-Zehlendorf gemeinsam mit dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST und zahlreichen Kooperationspartnern an den Königlich-Preußischen Gartendirektor Peter Joseph Lenné (1789-1866).

Peter Joseph Lenné (Bild: Wikipedia / gemeinfrei)

Lenné ist ein wesentlicher Gestalter der Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft. 1816 wird er zu-nächst von Karl August Fürst von Hardenberg und später von Prinz Carl von Preußen beauftragt, den Park Glienicke landschaftsgärtnerisch zu gestalten. In Glienicke arbeitet Lenné zum ersten Mal mit Karl Friedrich Schinkel zusammen. Beide werden in den Folgejahren Berlin, Potsdam und große Teile der umgebenden Havellandschaft entscheidend prägen.
Der 90 Hektar große Landschaftspark Glienicke unmittelbar an der gleichnamigen Brücke ge-hört mit dem Jagdschlosspark Glienicke und der Pfaueninsel, ebenfalls von Lenné umgestaltet, neben den Potsdamer Gärten zum UNESCO-Welterbe Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin. weiterlesen…


“Denkmal” eines Immobiliendesasters von Anfang an: der Steglitzer Kreisel

Dokumentation des Kulturamtes

Auch jetzt wieder wird die Sanierung des Kreisel-Hochhauses länger als geplant dauern: Grund sind Probleme bei der Ausschreibung der Aufträge für die Asbestentsorgung. Doch bereits vor Baubeginn lief kaum etwas normal bei diesem Bauprojekt des alten Westberlins.
weiterlesen…


Denkmalbeirat ins Leben gerufen

Auch ein Denkmal des Bezirks: Der “Kulturkiosk” in Zehlendorf Eiche, ein Bauwerk des Architekten Kurt Kurfiss und Denkmal des Monats Januar 2014

Was im Bezirk bereits lange geplant war, wird nun mit Leben erfüllt: der Denkmalbeirat nimmt seine Arbeit auf. Ziel ist es, dem bezirklichen Denkmalschutz beratend zur Seite
zu stehen. Die 7 Mitglieder aus Politik und Denkmalschutz sollen mit ihrer Expertise zu einem angemessenen Umgang mit Denkmälern im Bezirk beitragen. Und der Diskussionen darum hat es genug: weiterlesen…


Weidenkirche auf der Bäkewiese

Weidenkirche in Pappenheim (Bayern)
Bild: www.weidenkirche-berlin.de

Von den Steglitz-Zehlendorfern bisher noch nicht wirklich bemerkt, entsteht auf der Bäkewiese (zwischen Albrechts Teerofen und Landgut Eule) gerade eine sogenannte “Weidenkirche”. Das ist eine organische, nach oben offene Baukonstruktion aus Stahlträgern und (lebendigen!) Weiden. Anders als bei einem ähnlichen Bau in Bayern (s. Bild) wird auf der Bäkewiese jedoch kein weiterlesen…


Das Ethnologische Museum in Dahlem

Ein Teil der Sammlung des Ethnologischen Museums wird nach der Fertigstellung in das Berliner Schloss/Humboldtforum in Mitte gegenüber dem Alten Museum einziehen. Im Alten Museum befand sich die Kunstkammer der preußischen Könige, aus der das Ethnologische Museum im 19. Jahrhundert hervorging. Mit dem Umzug der ausgewählten ethnographischen Gegenstände kehrt nun ein Teil der Sammlungen zu seinem Ursprungsort in die Mitte Berlins zurück.

Außen Kopie

Foto: Berthold Burkhardt

Als das Alte Museum nach den Plänen Schinkels 1830 eröffnet wurde, war bereits klar, dass weiterlesen…


Heute vor 72 Jahren: Die “Wannseekonferenz”

Auf der erst später so genannten “Wannseekonferenz” am 20. Januar 1942 kamen hier 15 Spitzenbeamte des Nationalsozialismus zusammen, um die weitere Deportation und Vernichtung der jüdischen Bevölkerungsanteile detailiert zu organisieren. Unter der Leitung des SS-Obergruppenf ührers Reinhard Heydrich, den Göring im Juli 1941 mit der sogenannten “Endlösung der Judenfrage” betraut hatte, trafen sich hier Weiterlesen →


Denkmal des Monats Januar 2014: Der Kulturkiosk

Denkmal des Monats Januar ist der Kulturkiosk geworden.

Näheres bei uns dazu hier.

 

 

 

weiterlesen…


Landesdenkmalamt stellt neue Bildbände zu Denkmälern in Nikolassee und Wannsee vor

Das Landesdenkmalamt Berlin geht in der Reihe “Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland” diesmal auf die Denkmäler ein, die weiterlesen…


Neuerscheinung: Zehlendorf – zwischen Idylle und Metropole

Mit der Geschichte Zehlendorfs und umliegender Gemeinden von den Anfängen bis heute befasst sich das gerade erst erschienene Buch im Selbstverlag des Autors Christian Simon.

Bei Amazon.de:
Christian Simon: Zehlendorf – Zwischen Idylle und Metropole

 

 

 

 

 

 

weiterlesen…


Ein Traum von Arkadien – Das UNESCO Weltkulturerbe in Glienicke

Blick_Welterbe_auf_WasserMit dem Rücken an die weiße Säule gelehnt, geht der Blick über das Wasser. Ein Springbrunnen plätschert. Die sinkende Sonne beleuchtet die Aussichtstürme auf dem gegenüber liegenden Pfingstberg. Italienisches Flair. Der Welt entrückt, hier direkt an der Glienicker Brücke. Ein Weltkulturerbe der UNESCO.

Aber warum ist es ein Weltkulturerbe? weiterlesen…


Tagesspiegel: “Im Bann der Pfaueninsel”

Herrliche Wasserlage, gute Fährverbindung, Unesco-Weltkulturerbe vor der Haustür – Michael Seiler wohnt in Berlins bester Lage.

Noch genau sieben Tage, dann kehren die Nachtigallen zurück. Michael Seiler weiß es genau: Er lebt seit 34 Jahren mit seiner Familie im Kastellanhaus auf der Pfaueninsel. „Residenzpflicht“ stand damals in seinem Vertrag. Welch Ironie angesichts der Schönheit dieses Fleckens.

Weckte man den ehemaligen Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten nachts, er wäre auch im Halbschlaf in der Lage weiterlesen…


Über Steglitz – Der Kreisel. Eine Hochhausgeschichte

2. aktualisierte und erweiterte Auflage

Herausgeber: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf / Kulturamt / Sabine Weißler

Preis: 10 Euro

Die Broschüre ist für 10,00 Euro in der Galerie Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin, zu erwerben. Öffnungszeiten der Galerie: Di – Fr, So 10.00 – 18.00 Uhr; Sa 14.00 – 18.00 Uhr.

Inhalt:

Sabine Weißler: weiterlesen…


Stadtlandschaftssafari 2013 – 31. August

safari3108

Auf Initiative des Bürgervereins Hansaviertel e.V., des Corbusierhaus e.V. und der Hermann-Henselmann-Stiftung hat der Berliner Senat im August 2012 beschlossen weiterlesen…